Start in die Regionalliga-Rückrunde gelungen: Sieg gegen VfR Fehlheim

Souveräner OSR Oliver Kurz zählte 35 Zuschauer – und sah einen 9:2-Erfolg von Chtchetinine, Müller & Co

Mit einem Novum begann die Partie. Denn beide Teams hatten die Aufstellung der Doppel verändert. Doch für die Gäste ging das am Ende nach hinten los. Schließlich ging unser Spitzenreiter-Team mit 2:1 in Führung. Weil Minh Tran Le/Florian Wagner (gegen Bondarev/Rauch 3:11, 11:7, 11:6, 13:11) und Dominik Halcour/Patrick Leis (gegen Mostowys/Grüner 9:11, 12:10, 11:6, 11:9) ihre Spiele gewannen, Frank Müller/Evgueni Chtchetinine aber gegen die wie entfesselt aufspielenden Kurkowski/Stefanov 1:3 (7:11, 11:6, 7:11, 8:11) unterlagen.

Die stark aufspielenden Spitzenspieler Evgueni Chtchetinine und Minh Tran …

weiter lesen...


Sieg lässt Hoffnung auf Liga-Erhalt steigen

Erfolgreiches Comeback von Raphaela Härter

Mit einem sicheren 7:3-Heimsieg im Duell mit dem Schlusslicht TV Hückelhoven-Ratheim II verschafften sich unsere Damen nach dem Aufstieg aus der 2. Bezirksklasse fast schon Gewissheit, den direkten Abstieg bereits vermieden zu haben. Denn auf den Abstiegsplatz des Verlierer-Quartetts haben unsere Girls nun neun Punkte Vorsprung – bei noch fünf ausstehenden Spielen. Raphaela Härter, zuletzt Anfang Oktober 2017 aktiv, feierte mit 2:1 Spielen ein prima Comeback. Neben ihr punkteten Gabi Göddert (2), Eva Yurova, Sophie Ebbert (je 1) und das Doppel Göddert/Yurova.…

weiter lesen...


Regionalliga-Rückrunden-Start am Samstag gegen VfR Fehlheim

Chtchetinine schon in Form – zweimal im Challenger-Halbfinale!
Etwas anders als seine übrigen Teamkameraden bereitete sich unser ehemalige Tischtennis-Europameister in Doppel und Team-Wettbewerb, Evgueni Chtchetinine, auf die am Samstag (16.30 Uhr, Halle Buchenstr. 16) in Reisholz anstehende Rückrunden-Auftakt-Begegnung gegen den VfR Fehlheim 1929 vor. Evgueni startete nämlich in der vergangenen und in dieser Woche bei Turnieren der Challenger-Serie. Und erreichte zweimal das Halbfinale. In dieser Woche scheiterte im Semifinale der Champions-Abwehrspieler am Polen Lucjan Blaszczyk, in Vorwoche war Franzosen-Hoffnung Can Akkusu die Halbfinal-Endstation für ihn. Dabei hatte unser Spitzenspieler in der Vorrunde der jeweiligen Veranstaltungen beide Gegner geschlagen.
Während also das TTC-Ass …

weiter lesen...


WTTV-Rahmen-Terminplan für die Saison 2018/19 ist einsehbar

Wir veröffentlichen nunmehr eine erste Version des Rahmenterminplanes für die Spielzeit 2018/19. Sie werden – neben einer Vielzahl von bereits feststehenden Terminen – einige Lücken entdecken, die wir im Laufe der nächsten Wochen sicher füllen werden.

“Unsichere Termine” gibt es auch einige wenige. Sie sind einstweilen blau gekennzeichnet.

Rahmenterminplan 2018/19 (Stand: 30.12.2017)

weiter lesen...


Tischtennis-Ass Chtchetinine siegt

Rheinische Post. Lokalsport Düsseldorf. 11. Dezember 2017

Düsseldorf. Der Champions-Spitzenspieler gewinnt das Profi-Turnier in Ochsenhausen.
Evgueni Chtchetinine, vor stolzen 14 Jahren Tischtennis-Europameister im Doppel- und Team-Wettbewerb, startete nach überstandener Verletzung bei einem Profi-Turnier der Internationalen Challenger-Serie in Ochsenhausen. Und am Ende hatte der beim Düsseldorfer Regionalligisten TTC Champions als Nummer eins spielende Weißrusse nach einem 3:1-Finalsieg über den russischen Nationalspieler Fedor Kuzmin die Nase vorn. Somit strich er neben dem Sieger-Preisgeld wichtige Punkte ein, die ihm die Teilnahme am Final-Turnier der Serie am 19. und 20. Dezember bescherten.
In der Vorrunde setzte sich der Wahl-Düsseldorfer gegen Sushmit Sriram (Indien, 3:1), …

weiter lesen...


Tischtennis: TTC Champions feiern Herbstmeisterschaft

WZ, DÜSSELDORF, 5. Dezember 2017

Der Aufsteiger in die Regionalliga steht nach acht Spielen ohne Niederlage schon wieder ganz oben.

Minh Tran Le erlebte beim 8:8-Unentschieden der Champions beim TTC Langenselbold einen Sieg und eine Niederlage. Archiv – Foto WZ

Nach dem achten Spieltag steht es bereits fest: Die Tischtennis-Spieler des Regionalliga-Aufsteigers TTC Champions beenden die Hinrunde nach dem 8:8 beim TTC Langenselbold als „Herbstmeister“ und bleiben auch nach acht Spielen in der neuen Liga ungeschlagen. Das Remis beim TTC Langenselbold war erst der zweite Punktverlust des Clubs aus dem Düsseldorfer Süden, der ohne den erkrankten Team-Kapitän Dominik Halcour antrat …

weiter lesen...


TTC Champions trauert mit dem RC Germania 04

Ruderclub Germania Düsseldorf trauert um Olympiasieger und “Scholl”-Gymnasiasten Gerd Cintl

Wir vom TTC Champions trauern mit den Angehörigen, Freunden und  dem Ruderclub Germania Düsseldorf, der einst einer der führenden Klubs im DRV war, um Olympiasieger Gerd Cintl, der im Alter von 79 Jahren am zweiten Weihnachtsfeiertag in Düsseldorf verstorben ist. Cintl gehörte zu den sportlich erfolgreichsten Germanen und war einer der großen Sportler aus der NRW-Landeshauptstadt. Der größte Erfolg des 1,96-Meter-Mannes war der Gewinn der Goldmedaille im Vierer mit Steuermann bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom – den das “Germania-Quintett” als “Vereins-Boot” erkämpfte. Zur Mannschaft unter dem legendären Trainer Dr. Theo („Döres“) …

weiter lesen...


Liebe Champions,

lasst mich einem Weihnachtsgruß einen in “kursiver Schrift” verfassten Spruch voransetzen, der recht unbeachtet in einem der beiden Schaukästen in der Halle unseres Nachwuchszentrums in Wersten hängt, der aber, gäbe es dort Schaukästen, auch in der Halle an der Buchenstraße oder in der Halle an der Fürstenberger Straße hängen könnte. Einen Spruch, den ich um eine in Klammern gesetzte Ergänzung erweiterte und um eine darunter stehende Ergänzung, um die ich froh bin, sie anbringen zu können.
Dennoch wäre es vermessen, so zu tun, als ob alles bestens liefe, als ob alles nur goldig glänzen würde. Mein Wunsch für 2018 wäre, dass …

weiter lesen...


Fünf Termine, fünf Heimspiele: Erste lädt Freunde und Fans ein

Fünfmal Heimrecht und viermal die Gastrolle für unser Regionalliga-Team!

Mit zwei Heimspielen startet unsere erste Herren-Mannschaft in das Jahr 2018, das nach dem Willen des Teams nach der Herbstmeisterschaft nun auch den Regionalliga-Titel bringen soll. Und damit die Möglichkeit, nach drei Aufstiegen in Serie auch den vierten Sprung in die nächsthöhere Klasse zu wagen. Vorteil unseres Teams ist, dass von neun RR-Partien fünf an der Buchenstraße steigen und nur vier in fremder Halle. Unser Nachteil und unsere Herausforderung: mit den Begegnungen beim TTC Altena, beim SC Buschhausen und beim ASV Einigkeit Süchteln sind drei unserer Gastspiele gegen Mannschaften aus dem …

weiter lesen...