Der erste Punkt! Dritte überrascht in Langenfeld

8:8 bei der TTG-Drittvertretung war der erste Punktgewinn für uns

Für Randolf Blum war es so etwas wie das verspätete Geburtstagesgeschenk: Der Routinier der Bezirksklassenmannschaft holte mit seiner Mannschaft nicht nur den lange ersehnten und schon einige Male verpassten ersten Saisonpunkt, sondern steuerte zu diesem erfreulichen Ergebnis auch noch selbst zwei gewonnene Einzel bei. Zum Glück hatte sich für diese Partie auch Toni Lagner nach kaum überstandener Knieverletzung zum mitspielen “breitschlagen” lassen – und auch er holte zwei – allerdings denkbar knappe – Siege für das Team um Christopher Baczyk, Stefan Ferber, Matthias Einck und Lukas Deschka, das u.a. weiter …

weiter lesen...


Auch der TTC Champions trauert um Hans Weßig

Liebe Tischtennisfreunde,

BWG-Vereinsvorsitzender René Holz verfasste den folgenden Nachruf auf einen Mann, der den Satz “jeder ist zu ersetzen” gerne sagte, wenn von seiner Arbeit oder seinem Ausscheiden aus einem Amt die Rede war. Doch nach seinem Tod werden wir feststellen, dass dem nicht – immer – so ist. Hans Weßig nämlich gehört zu jenen Menschen, die nicht zu ersetzen sind. Ich weiß das, seit ich ihn vor über fünf Jahrzehnten erst kennen-, dann schätzen lernte und schließlich als “Geistesverwandten” – nicht nur im Sport – erkannte. Wer Internet hat, kann in den Vereins-Chroniken der Grevenbroicher nachlesen, welcher Verlust unsere …

weiter lesen...


Zweiter Sieg im vierten Spiel – Eller geschlagen

Kapitän Huch freute sich über den 8:4-Erfolg im Duell der 4. Mannschaften

Zweieinhalb Stunden dauerte das umkämpfte Nachbarschafts-Derby gegen die junge Mannschaft der DJK aus Eller. Und dass am Ende der erhoffte Erfolg für uns herauskam,  war zuvor nicht klar. Denn mit Toni Lagner, Kapitän Ralf Huch und Michael Eckert fehlten drei Spieler wegen Verletzung, dazu war auch Önder Kabakci verhindert. Doch viel Kampfgeist und drei nach Rückstand siegreich beendete Einzel brachten den doppelten Punktgewinn, mit dem unser Team sein Punktekonto ausglich. 

Besonders erwähnenswert an diesem “Werstener” Abend war, dass Lars Allmendinger einen komplett erfolgreichen Einstand in seinem Team gab, …

weiter lesen...


Viertes Spiel, erster Sieg: Siebte Herren erfolgreich

Halle Buchenstraße brachte Glück. 6:3 gegen Schwarz-Weiß VII

Zwei Stunden dauerte das Duell beider Teams, bei dem nach dem “Braunschweiger System” gespielt wurde, weil die Gäste nur zu Dritt, wir aber zu Viert antraten. Bei bescheidenem Licht in der vom Kapitän ungeliebten “Baustellen-Halle” brachte und Schatzmeister (und Hygiene-Beauftragter) Christoph Bonsmann in Führung, doch Kapitän Marco de Luca kassierte per Fünfsatz-Duell das 1:1. Danach aber sorgten drei Siege (Wolfgang Knoll, Grigore Milchin, Marco de Luca) in Folge für die 4:1-Führung, die danach von Marco und dem gegen seinen Ex-Verein stark auftrumpfenden Wolfgang zum 6:3-Erfolg ausgebaut wurde. 

 

Kreis Düsseldorf 2020/21 –

weiter lesen...


“Kara” glänzte beim TTC Zugbrücke Grenzau

TTBL: Borussia und TTF souverän, Fulda knackt Bremen – Karakasevic schlägt Kanak Jha 3:0!!!

 

Fan Bo Meng setzte sich gegen Vizeweltmeister Mattias Falck durch (©Hildebrand)

 

 
27.09.2020 – Den zweiten Sieg im zweiten Spiel der neuen Saison in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) haben am Sonntag die TTF Liebherr Ochsenhausen, Borussia Düsseldorf und der TTC Schwalbe Bergneustadt gefeiert. Dazu setzte sich der 1. FC Saarbrücken TT gegen den Post SV Mühlhausen durch, während der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell den SV Werder Bremen  niederrang.

Ohne Hugo Calderano sind die TTF Liebherr Ochsenhausen am 2. Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) ungeschlagen geblieben: …

weiter lesen...


Erster Sieg im vierten Spiel: Fünfte atmet auf

Das 5:3 bei Post Hilden war umkämpft, aber verdient!

Mit 0:1 und 1:2 lag das Team um Kapitän Stefan Stangier in Hilden zurück. Doch nach dem 1:2-Zwischenstand ließen Wolfgang Opel, Hans Hartl, erneut Wolfgang Opel und Carsten Stauffer vier Erfolge in Serie folgen, sodass uns der Sieg nicht mehr zu nehmen war. Wobei besonders der Fünfsatzsieg von Wolfgang Opel gegen Jens Knospe nichts für schwache Nerven war, zumal Wolfgang beim 1:2-Satz-Rückstand den vierten Durchgang erst in der Verlängerung zu seinen Gunsten entschied. Unglücklich verlief der Abend für unseren Ex-Spieler Ingo Winterberg, der schon so oft gegen uns groß auftrumpfte: Diesmal …

weiter lesen...