Erster Sieg im vierten Spiel: Fünfte atmet auf

Das 5:3 bei Post Hilden war umkämpft, aber verdient!

Mit 0:1 und 1:2 lag das Team um Kapitän Stefan Stangier in Hilden zurück. Doch nach dem 1:2-Zwischenstand ließen Wolfgang Opel, Hans Hartl, erneut Wolfgang Opel und Carsten Stauffer vier Erfolge in Serie folgen, sodass uns der Sieg nicht mehr zu nehmen war. Wobei besonders der Fünfsatzsieg von Wolfgang Opel gegen Jens Knospe nichts für schwache Nerven war, zumal Wolfgang beim 1:2-Satz-Rückstand den vierten Durchgang erst in der Verlängerung zu seinen Gunsten entschied. Unglücklich verlief der Abend für unseren Ex-Spieler Ingo Winterberg, der schon so oft gegen uns groß auftrumpfte: Diesmal …

weiter lesen...


Drei “junge”, drei “alte” – vierter Sieg im vierten Spiel: 10:2 beim FTV

Nach der 9:0-Führung etwas die Konzentration verloren?

Die Tabellenführung zurück erobert – Zweite ohne Minh, Zbynek und Frank (Müller) 

Das war mit der Konzentration unserer jungen Leute die einzige Frage, die unsere Sechs im vierten siegreichen Spiel in Folge offen ließ. Doch die Deutlichkeit, mit der die, wie Szenekenner aus fremden Vereinen glaubten, “Pflichtaufgabe” gestaltet wurde, war erfreulich. Gestützt auf die Routiniers Patrick Leis, Bundesliga-Team-Kapitän Dominik Halcour und Bundesliga-Hallensprecher Frank Wolter sowie die im ersten Durchgang “heiß und erfolgreich” agierenden Philip und Patrick Weinkauf sowie Jan Kirschke zog unser Team erwartungsgemäß schnell auf 9:0 davon, hatte aber bis dahin nur …

weiter lesen...


Spannendes West-Derby in Oberhausen endet 4:4 – Keinath überragte

Remis beim SC Buschhausen war schwer erkämpft, aber verdient!

Mit den offiziell nur 53 Zuschauern war die Halle des SCB wegen der Corona-Vorgaben “dünn” besucht, doch Stimmung war trotzdem vorhanden. Wie immer in Buschhausen. Dass man sich nach 1:55 Minuten die Punkte teilte, nach Sätzen ein 16:16 herauskam und lediglich im Verhältnis der Bälle (307 zu 304 für uns) ein “Sieger” feststand, zeigt, wie umkämpft die Partie war. Dass allerdings in der NRZ Oberhausen etwas davon stand, dass Buschhausen “näher am Sieg” war, dürfte eher mit Lokalpatriotismus als mit journalistischer Neutralität zu begründen sein. Denn weder die Ergebnisse noch der …

weiter lesen...


COVID-19 Hygienekonzept für das Tischtennis Training

TTC Champions Düsseldorf – Version 3.9.2020 (3. Fassung) – Verfasser: Vorstand TTC Champions – Hygienebeauftragter: Christoph Bonsmann, christophdus@gmail.com
 
Präambel
Grundlage für das Hygienekonzept des TTC Champions Düsseldorf ist das Schutz- und Handlungskonzept des DTTB und seiner Landesverbände: Deutscher Tischtennis-Bund e.V. COVID 19-Schutz-und Handlungskonzept für den Tischtennissport in Deutschland Stand: 17. August 2020(https://www.tischtennis.de/fileadmin/images_articles/06_Sonstiges/Corona/Dokumente_2808/Schutz–und_Handlungskonzept_Covid_19_Stand_17.08.20.pdf)
und natürlich 
die Gesetzeslage sowie die in NRW dazu erlassenen und gültigen die diesbezüglichen Verordnungen (auch des Düsseldorfer Gesundheitsamtes).
 
Rahmenbedingungen!
Nur symptomfreie Personen dürfen sich in der Sportstätte aufhalten. Wer Symptome für akute Atemwegserkrankungen wie Husten, Fieber, Muskelschmerzen, Störung des Geruchs- oder Geschmackssinns, Durchfall oder Übelkeit

weiter lesen...


Große Freude: Zweites Spiel, erster Sieg – auch ohne Doppel

Überzeugender erster Saisonerfolg für unsere aus der Kreisliga abgestiegene Vierte. 11:1 gegen TV Grafenberg!

Dass unsere Vierte gute Doppel hat, ist in dieser Saison eher ein Nachteil. Denn die werden ja nicht gespielt. Aber gegen Aufsteiger TV Grafenberg zeigte sich das Sextett um Kapitän Ralf Huch von seiner besten Seite und hatte, wenn es einmal knapp wurde, das nötige Glück auf seiner Seite. Besonders überzeugend: Volker Michalczik, Ralf Huch und Önder Kabakci, doch standen die anderen diesem Trio kaum nach…

Ohne die verletzten Toni Lagner und Frank Breuer sowie die verhinderten Luis auf der Horst und Lars Allmendinger fand das …

weiter lesen...


Zweite in der Bezirksliga: 9:3 beim TV Unterbach – der erste Sieg im ersten Spiel!

Unternehmen Aufstieg erfolgreich gestartet, aber mit kleinen Stolpereien 

Am Erfolg bestand kaum ein Zweifel. Zum Auftakt des von Frank Müller initiierten “Unternehmen Aufstieg” mit dem Ziel, in einem Fünf-Jahres-Plan mit dieser Zweitvertretung mindestens die Verbands- oder NRW-Liga zu erreichen, gab es die ersten Punkte für das Champions-Sextett. Wenn auch Neuzugang Frank Wolter zweimal über fünf Sätze ging und Philip Weinkauf es ihm einmal nachmachte, so war die “Doppel-lose” Partie nach acht Einzeln und einer 7:1-Führung zu unseren Gunsten entschieden. Dass Bundesliga-Team-Manager und Doppel-Spezialist Frank Müller erstmals nach rund fünf Jahren und 17 Kilo Gewichtsverlust – er hat damit eine Wette …

weiter lesen...