WERBUNG

Facebook

J.B. - Schade, Barbara - schade für den DTBDTB und Barbara Rittner beenden Zusammenarbeit Fast zwei Jahrzehnte lang war Barbara Rittner in unterschiedlichen Positionen für den Deutschen Tennis Bund (DTB) tätig – jetzt haben sich der Dachverband und die ehemalige Weltklassespielerin einvernehmlich entschieden, zukünftig getrennte Wege zu gehen. ... mehr sehenweniger sehen
auf Facebook ansehen
TENNIS Hallo Joachim, nach knapp 20 Jahren ist Schluss. Der DTB und Barbara Rittner haben einvernehmlich entschieden, künftig getrennte Wege zu gehen. Wir sagen DANKE zu einer Spielerin und Bundestrainerin, die den weiblichen Nachwuchs- und Leistungssportbereich entscheidend geprägt hat. Unsere U14 Juniorinnen haben vergangene Woche im tschechischen Rakovnik einen starken Erfolg gefeiert. Das Team um Viktorija Cesonyte, Ida Wobker, Sophie Triquart und DTB-Bundestrainerin Anna-Lena Herzgerodt konnte sich in der Finalrunde des Tennis Europe Winter Cups die Silbermedaille der U14 EM sichern. Herbert Althaus feiert im Oktober 90. Geburtstag. Doch vorher tritt der gebürtige Rheinländer bei den Deutschen Meisterschaften der Senior:innen in Essen (1. bis 10. März) in der neu geschaffenen Konkurrenz der 90-Jährigen an. Lies hier, wann Althaus seine Liebe zum Tennis entdeckte und was niemals auf seinem Speiseplan fehlen darf. Der DTB sagt nein und bezieht eine klare Position gegen Rassismus und Ausgrenzung. Denn unser Sport steht für Respekt, Fairness und Vielfalt.In diesem Sinne wünschen wir dir viel Spaß beim Lesen der heutigen Ausgabe unseres Newsletters!Viele Grüße,dein DTB-Team ... mehr sehenweniger sehen
auf Facebook ansehen
TT-Team-WM: Deutsche Damen im Achtelfinale gegen Schweden oder die SlowakeiEines der sechs Damen-Teams, das am Abend im Messezentrum BEXCO in das Viertel mit sechs europäischen Mannschaften gelost wurde, ist Deutschland. Die an Position drei gesetzte Mannschaft von Damen-Bundestrainerin Tamara Boros, die bei der letzten WM 2022 aus Chengdu (China) Bronze holte, bekommt es im Achtelfinale mit dem Sieger eines der vier Play-off-Duelle zwischen den Gruppenzweiten und -dritten der Vorrunde zu tun. Gegner des Europameisters wird am Mittwochabend entweder Schweden oder die Slowakei sein. Schweden hatte die Gruppe sieben als Zweiter hinter Rumänien abgeschlossen, die Slowakei war aus dem deutschen Pool hinter Polen als Dritter hervorgegangen. Wer auch immer aus diesem Trio als Sieger hervorgeht, er bekommt es im Viertelfinale entweder mit Frankreich, Portugal oder Luxemburg zu tun.Die Auslosung der Damen1. Runde (beste 24), Mittwoch 2 Uhr MEZThailand - Österreich, Tisch 3Brasilien - Ungarn, Tisch 2Portugal - Luxemburg, Tisch 4Schweden - Slowakei, Tisch 5Indien - Italien, Tisch 1Polen - Singapur, Tisch 6Ägypten - Chile, Tisch 7Malaysia - Kroatien, Tisch 8AchtelfinaleChina - Thailand oder ÖsterreichSüdkorea - Brasilien oder UngarnFrankreich - Portugal oder LuxemburgDeutschland - Schweden oder SlowakeiTaiwan - Indien oder ItalienHongkong - Polen oder SingapurRumänien - Ägypten oder ChileJapan - Malaysia oder Kroatien ... mehr sehenweniger sehen
auf Facebook ansehen
Team-Weltmeisterschaften in Busan, Südkorea (16. bis 25. Februar)WM-Auslosung: DTTB-Herren im Achtelfinale gegen Iran oderSingapur, die Damen erwarten Schweden oder die SlowakeiBusan. Europa darf sich freuen: Bereits vor dem ersten Ballwechsel der Endrunde der Team-Weltmeisterschaften mit insgesamt 24 Mannschaften steht fest, dass bei den Damen mindestens ein Vertreter des Alten Kontinents eine Medaille aus Busan (Südkorea) mit nach Hause nehmen wird. Im Achtelfinale am Mittwoch stehen die deutschen Mannschaften vor anspruchsvollen, aber lösbaren Aufgaben: Die Herren treffen auf den Sieger des Play-off-Spiels zwischen dem Iran und Singapur, die Damen entweder auf Schweden oder die Slowakei.Deutschlands Herren warten auf den Iran oder SingapurEgal ob der Gegner Iran oder Singapur heißen wird, das an Position zwei gesetzte Team von Bundestrainer Jörg Roßkopf geht favorisiert in das Achtelfinale gegen einen allerdings nicht zu unterschätzenden Gegner. Der Iran verfügt vor allem in Noshad Alamiyan, aber auch in dessen Bruder Nima Alamian über zwei gegen jeden Gegner gefährliche Spitzenspieler. Nummer drei der Mannschaft ist Amin Hossein Hodaei. Welche Klasse die Iraner besitzen, bekamen die Deutschen schon einmal unliebsam bei einer WM zu spüren, allerdings in Durban 2023 und in der Disziplin Herren-Doppel, als Alamyan/Alamian das Duo Dang Qiu/Benedikt Duda aus dem Turnier warfen. Singapur verfügt in Izaak Quek über einen starken Spieler an Position eins, der bereits mehrfach namhafte Weltklassespieler bei WTT-Turnieren ausschalten konnte. Die Auslosung der Herren1. Runde (beste 24), Mittwoch 5 Uhr MEZRumänien - England, Tisch 3Hongkong - Österreich, Tisch 4Dänemark - Ungarn, Tisch 5Kasachstan - Indien, Tisch 6Polen - Tschechien, Tisch 7Kroatien - Brasilien, Tisch 8Taiwan - Serbien, Tisch 2Singapur - Iran, Tisch 1AchtelfinaleChina - Rumänien oder EnglandJapan - Hongkong oder ÖsterreichSlowenien - Dänemark oder UngarnSüdkorea - Kasachstan oder IndienFrankreich - Polen oder TschechienPortugal - Kroatien oder BrasilienSchweden - Taiwan oder SerbienDeutschland - Singapur oder Iran ... mehr sehenweniger sehen
auf Facebook ansehen