Das Wagnis 3. Bundesliga wird uns fordern

Zweite Regionalliga-Meisterschaft im zweiten Liga-Jahr: Meisterschaft nach 15 Siegen in 15 Spielen sicher!

Nun ist es klar. Nach der zweiten Regionalliga-Meisterschaft in Folge wurde der Mannschafts-Beschluss vom Vorjahr, nicht aufzusteigen, revidiert. Das haben Kapitän Dominik Halcour und Team-Manager Frank Müller dem Vorstand mitgeteilt. Und der hat daraufhin in einer Sitzung, bei der auch die Meinung von Sportwart Benedikt Buchholz und Jugendwart Michael Eckert gehört wurden, dem Aufstieg in die 3. Bundesliga zugestimmt. Und unmittelbar nach dem in einem Spiel voller bemerkenswerter Ballwechsel erkämpften 9:2-Erfolg über den ASV Einigkeit Süchteln  wurde vom Vorsitzenden Joachim Breitbach und vom 2. Vorsitzenden Dominik Halcour die “Teilnahme- und Verpflichtungserklärung des DTTB für die 3. Bundesliga” unterschrieben. Und Dominik brachte diese inzwischen auf den (Post-)Weg nach Frankfurt in die DTTB-Zentrale.

Nun kommt auf den Verein aus dem Düsseldorfer Süden, allen voran auf Geschäftsführer Arno Einck und Team-Kapitän Daniel Halcour viel Arbeit zu, um den umfangreichen Katalog an Bestimmungen für das Bundesliga-Abenteuer abzuarbeiten. Frank Müller schlug vor: “Wir könnten uns in Bälde mal zusammen setzen und über alles, was dann anliegt und erledigt werden muss, unterhalten.”

Team-Manager Frank Müller erklärte den Sinneswandel der Champions-Aktiven so: “Voraussetzung für den Aufstieg ist, dass die Mannschaft zusammen bleibt.”

Der Vorsitzender sagt dazu: “Ich habe nichts anderes gehört.”

Müller erklärte weiter: “Im Vorjahr haben wir den Aufstieg nicht wahrgenommen, weil wir weiter zusammen spielen wollten und auch, weil wir nicht sicher waren, ob wir wirklich in der 4. Liga die Nummer eins waren. In diesem Jahr aber haben wir erkannt, dass unsere Mannschaft in der Regionalliga wirklich die Nummer eins ist. Wohl auch deshalb haben wir bei einer Mannschaftssitzung bereits vor dem Spiel gegen Süchteln einstimmig beschlossen, den Aufstieg zu riskieren.”