Chtchetinine vom TTC Champions holt EM-Bronze

(mjo) Tischtennis der nationalen und internationalen Spitzenklasse – dafür war und ist Borussia die erste Adresse in Düsseldorf. Nun macht ein zweiter Verein der Landeshauptstadt in dieser Hinsicht von sich reden. Beim TTC Champions, Aufsteiger in die NRW-Liga, schlägt seit einigen Wochen der ehemalige Weltranglistenspieler Evgueni Chtchetinine auf. Der weißrussische Doppel-Europameister und Team-Europameister von 2003, der mit TTC-Teamsprecher Frank Müller auch Deutscher
Mannschaftsmeister mit Würzburger Hofbräu wurde, wechselte aus Polens erster Liga zum Sextett aus dem Süden Düsseldorfs. Wie stark der Abwehrspieler ist, zeigte er an den ersten drei Spieltagen für seinen neuen Verein in der neugeschaffenen NRW-liga. Er blieb in seinen drei Doppeln und seinen sechs Einzeln ungeschlagen und gab dabei nur einen Satz ab. Mit drei Siegen führt der Fusionsverein vom TTC Schwarz-Gold Wersten und TTG Reisholz/Hassels die Liga an.

Dass Chtchetinine nicht nur national, sondern auch auf internationaler Ebene eine Klasse für sich ist, bewies der Weißrusse jetzt bei den Mannschafts-Europameisterschaften in Jekaterinenburg/Russland. Mit seinen Nationalmannschaftskolegen Vkadimir Samsonov, dreimaliger Europameister, und Pavel Platonov erkämpfte er dort für Weißrussland den dritten Platz. Zweimal sicherte der Neu-Düsseldorfer seinen Farben den Siegpunkt. Beim Gruppenspiel gegen Tschechien musste er beim Stande von
2:2 gegen Pavel Sirucek an den Tisch und schlug den Tschechen in nur 17 Minuten mit 3:0-Sätzen zum 3:2-Endsrand. Vier Sätze benötigte er im Viertelfinale gegen Polen, um gegen Jakub Dyjas den entscheidenden Zähler zum Gesamtsieg zu holen. Vielleicht wäre seine Bilanz noch besser ausgefallen, wenn sein National-Coach im verlorenen Halbfinale gegen Österreich nicht auf seinen Einsatz verzichtet hätte. Trösten konnte er sich nicht nur mit der Bronzemedaille, sondern auch damit, das er mit
seiner Bilanz von zwei Siegen und vier Niederlagen zum zweitbesten Abwehrspieler der Mannschafts-EM wurde. Am Samstag (15 Uhr, Halle Buchenstraße) wird die Nummer 115 der Weltrangliste wieder als Spitzenspieler des TTC Champions im Meisterschaftsspiel gegen TTC BW Grevenbroich dem Tischtennisball hinterher jagen und versuchen, Punkte zum vierten Erfolg seines neuen Teams bei zu steuern.