Spielzeit beendet – mit Ausnahme der Bundesliga

WZ Düsseldorf, 2. April 2020

Die Champions haben Gewissheit, die Borussia hofft weiter auf eine Fortsetzung.

Während andere Sportarten wie der Fußball noch immer auf eine Fortsetzung ihrer unterbrochenen Saison warten, ist im Tischtennis eine Entscheidung gefallen — mit Ausnahme der Herren-Bundesliga. In einer Mitteilung des Deutschen Tischtennis-Bundes heißt es: „Die Spielzeit 2019/20 ist für den Mannschaftsspielbetrieb in ganz Deutschland von der untersten Kreisklasse bis zur Bundesliga inklusive Pokal- und Relegationsspielen mit sofortiger Wirkung beendet. In dieser abgebrochenen Saison wird die Tabelle zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung der Spielzeit als Abschlusstabelle gewertet. Auf DTTB-Ebene war das der 13. März. Die

weiter lesen...


Champions haben Platz zwei im Visier

RP Düsseldorf, 9. März 2020

Der Düsseldorfer Drittligist hat ein schweres Restprogramm. Das Spiel in Hannover gewann er 6:1.

(mjo) Revanche geglückt Die Revanche für die 4:6-Niederlage im Hinspiel gegen Hannover 96 gelang dem TTC Champions eindrucksvoll. Die Düsseldorfer Tischtennis-Spieler siegten bei den Niedersachsen mit 6:1, wobei aber Hannovers Spitzenspieler Carlo Rossi (Italien) fehlte, während der viermalige Tischtennis-Mixed-Europameister Aleksandar Karakasevic beim TTC dabei war.

Weite Anreise Karakasevic, Nummer eins der Champions, hatte eine ungewöhnlich lange Anreise hinter sich. Der 119. der Weltrangliste war zuvor noch bei den Qatar-Open angetreten und war dort in der zweiten Runde gegen den Japaner Takuya

weiter lesen...


3. Tischtennis-Bundesliga: Champions empfangen den Vorletzten

WZ Düsseldorf, 14.  Februar 2020

TTC schielt auf Platz zwei in der 3. Tischtennisliga.

Zweimal überprüfte Ex-Europameister Evgueni Chtchetinine in den Wochen vor dem nächsten Ligaspiel des TTC Champions (15:7 Punkte) seine Form bei diversen Challenger-Turnieren, zweimal unterlag der 50 Jahre alte Abwehrspieler noch starken Vorrunden-Bilanzen erst im Halbfinale und belegte so Rang drei. Und auch Aleksander Karaksevic, die Nummer eins des TTC, konnte bei den

weiter lesen...


Düsseldorfs Sportler des Jahres 2019: Funkel, Menzel und Borussia holen die Titel

RP Online, 28. Januar 2020

Bei der Wahl der „Sportler des Jahres“ sind die Tischtennisspieler hoch im Kurs. Fortunas Trainer ist die Nummer eins.

Für die erfolgsverwöhnte Borussia war 2019 sicher kein optimales Jahr. Der deutsche Tischtennis-Rekordmeister blieb bei den Profis ohne Titel, was dem Klub vom Staufenplatz zuletzt vor 13 Jahren passiert war. Doch es gibt bei Borussia ja nicht nur die Profis, und deshalb gewann dennoch ein Team des Grafenberger Vereins die Wahl zu Düsseldorfs Mannschaft des Jahres – die Rollstuhl-Tischtennisspieler. Und da sich den Titel bei den Herren erneut Timo Boll sicherte, durfte Borussia

weiter lesen...


Karakasevic startet bei den German Open

RP Online, 28. Januar 2020

Nach dem Aufstieg in die 3. Bundesliga hatten sich die Champions den 44jährigen Serben (der Vater war mit Jugoslawien Europameister) als neuen Spitzenmann geholt. Der Linkshänder, der aktuell Präsident des serbischen Tischtennisverbandes ist, gilt als „weltbester Doppelspieler“. Seit 1995 nahm er für sein Heimatland an mehr als zehn Weltmeisterschaften teil. Im Mixed an der Seite der Litauerin Ruta Paskauskiene gewann er vier Europameisterschaften (2000, 2005, 2007, 2009), im Doppel siegte er

weiter lesen...


Erfolgreicher Start für die Champions

WZ Düsseldorf, 6. Januar 2020

Einen großen Kampf vor genau 100 Zuschauern gewann der TTC Champions in der 3. Tischtennis-Liga mit 6:2 gegen den TSV Schwarzenbek. Das gelang den Gastgebern auch ohne den in der Weltrangliste als Nummer 120 geführten Spitzenspieler Aleksandar Karasevic.

Zwar war der Sieg der Hausherren verdient, aber die Leistung der mit dieser Niederlage auf den letzten Platz abgerutschten Schwarzenbeker spiegelt das nicht wider. Denn ehe der Erfolg der nun auf Rang zwei vorgerückten Aufsteiger-Vier feststand, begeisterten die Aktiven mit einer Vielzahl spektakulärer Ballwechsel nicht nur die Fans ihrer Klubs, sondern auch jene Dortmunder Sport-Studenten, für die das

weiter lesen...