Freude über den Sieg der Damen im Kellerduell

Zwei Doppel, vier Einzel: 6:4 gegen ESV Wuppertal West – Sophie gewann zwei Einzel 

Der Gewinn beider Doppel zu Beginn der Partie gegen das Schlusslicht ESV erwies sich am Ende des Spiels als das gewinnbringende Plus für unser Quartett. Ebbert/Yurova und Lenßen/Hasenkämper brachten uns in der Halle an der Buchenstraße mit 2:0 in Führung, ehe es in die Einzel ging. Da punkteten Pia Lenßen und $Eva Yurova (je 1), während Sophie mit zwei Erfolgen die in der Tabelle zu verzeichnende 3:1-Punkteverteilung zu unseren Gunsten sicherte. Da war es am Ende müßig, die 2:3-Negativ-Bilanz der gewonnenen Fünfsatz-Duelle zu realisieren. Die Nervenstärke …

weiter lesen...


Herren B, Kreispokal: 3. Pokalrunde (Viertelfinale) ist erreicht

4:0 beim TV Unterbach brachte den Einzug ins Viertelfinale – nun geht es zu TuS Nord

Nach dem Freilos in der 1. Runde konnte sich das von Capitano Rainer Kerschgen aufgestellte Pokal-Trio mit 4:0 bei  TV Unterbach durchsetzen und benötigte zum Erfolg rund 90 Minuten. Dabei waren das erste Einzel (von Wolfgang Opel) und vor allem das Doppel hart umkämpft. Unser Materialwart Hans Hartl brauchte im ersten Satz seines Spieles gute Nerven, während Ehrenmitglied Stefan Stangier keinerlei Probleme hatte, die 3:0-Führung seiner Mannschaft zu erzielen.

 

Kreis Pokal Düsseldorf Saison 2019/20, Pokal Herren B – TV Unterbach III – TTC

weiter lesen...


Jugend18 ohne Bezirksmeisterschafts-Urkunde

Spätestens im Viertelfinale kam das Aus für unsere vier Starter

Mit dem eigentlich unnötigen Aus nach den Gruppenspielen für Malte 1:2 (gegen Jon Reintjes-Lopez 0:3; 9:11, 6:11, 9:11 / gegen Julian Rollmann 3:0; 11:3, 11:8, 11:5 / gegen Lars Münstermann 1:3 (11:5, 8:11, 4:11, 7:11),  Matthias Einck 1:2 (gegen Jonas Cornelißen 1:3; 6:11, 11:8, 10:12, 5:11 / gegen Jonas Ebert 3:0; 11:5, 12:10, 11:7 / gegen Frederik Wessel 1:3 (10:12, 14:12, 8:11, 8:11) war der Auftakt zu den Jungen18-Bezirksmeisterschaften wenig verheißungsvoll. Doch Patrick Weinkauf  (3:0; 11:8, 11:3, 11:7 gegen Raffaele Politano / 3:0; 11:4, 11:4, 11:2 gegen Oskar Sobeck / …

weiter lesen...


Titel im Doppel, Platz zwei im Einzel, Platz zwei im Doppel

Freude bei Trainer, Jugendwart und Webmaster: Julia erspielte bei den Bezirksmeisterschaften drei Podiums-Plätze 

Dass wir bei Bezirksmeisterschaften manchmal Erfolge feiern, kommt ja vor. Dass aber eine Akteurin gleich dreimal auf dem “Siegerpodest” Urkunden in Empfang nehmen kann, ist eher doch selten. Julia, unsere Schülerin, schaffte das in diesem Jahr. In Doppel-Wettbewerb der Mädchen11 war sie an der Seite von Greta Bögershausen (SV DJK Holzbüttgen) nicht zu schlagen und sicherte sich mit ihrer Partnerin überlegen den Titel. Wobei im Viertelfinale mit dem Duo Nina Shang/Bianca Zeng (Borussia) die schwerste Aufgabe mit 3:1 (9:11, 11:6, 11:6, 11:5) souverän gelöst wurde. Das …

weiter lesen...


Erste Niederlage seit 17. März 2018

Nur auf den ersten Blick ein überraschendes 4:6 gegen Hannover 96  – “King Kara” nur als Coach dabei

Es war ein hochklassiges Drittliga-Spiel mit grandiosen Ballwechseln – über 60 Zuschauer staunten und applaudierten den Spielern für das, was sie boten. Dabei erlebten die Champions-Fans unter der Zuschauern etwas lange nicht da gewesenes: die erste Niederlage seit dem 4:9 – Wertung 0:9 – beim SC Buschhausen am 17. März 2018. Eine Woche nach dem Ärger mit/um einem/n der Schiedsrichter war ein wohltuend souveränes Schiedsrichter-Trio mit Oberschiedsrichter Eike Gersdorf (DJK Rheinland Wersten), Oliver Kurz (Eller) und David Kuntz (Aachen) in der Halle …

weiter lesen...


Das war knapp – 8:6-Sieg in Moers

Beim Spitzenreiter erfolgreich – im Spitzen-Quartett angekommen

Mit ihrem knappen 8:6-Sieg im Nachholspiel der Jungen18-NRW-Liga beim Spitzenreiter GSV Moers behauptete sich unsere Mannschaft im Vorderfeld der Tabelle und kann nun, bei weiter konstanten Leistungen, damit rechnen, zu jenen drei Mannschaften zu zählen, die – normalerweise hinter Borussia – Platz zwei unter sich ausmachen. Denn wenn die Grafenberger Meister werden wollen, geben es ihre Möglichkeiten nicht nur her. Sondern dann sind sie auch nicht zu stoppen. Borussias Punktverlust geht schließlich auf eine Nachlässigkeit zurück, die eine Spielwertung nach sich zog.

Beachtenswert war in Moers, dass unsere Vier sich auch nach zwei

weiter lesen...