Aufsteiger TTC ohne Punktverlust Herbstmeister!

RP Benrath 1. Dezember 2016

DÜSSELDORF-SÜD (T.B.) Als erste Mannschaft der Tischtennis-Oberliga hat der TTC Champions die Hinrunde der Saison abgeschlossen und mit einem 9:1-Sieg über Mitaufsteiger 1. FC Köln II die “Herbstmeisterschaft” mit 18:0 Punkten unter Dach und Fach gebracht. Allerdings ärgerten die Verantwortlichen des Teams um Dominik Halcour auch: Weil der beruflich stark eingespannte Frank Müller – er hat als Unternehmer, dessen Firmensitz in Plauen ist, fast immer Sechs-Tage-Wochen – angeblich nicht rechtzeitig in der Halle war, bekam die Nummer eins des Düsseldorfer Südens von Ligenleiter Lars Czichun (DJK Rheinland Wersten) einen 25-Euro-Ordnungsstrafe aufgebrummt.

Da die Gäste aus der Domstadt gleich ihre drei besten Akteure daheim ließen, war die Begegnung nach 1:50 Stunden entschieden. Die Doppel Chtchetinine/Müller, Leis/Halcour und Wagner/Stepanek sorgten für eine 3:0-Führung der Gastgeber, Ex-Europameister Evgueni Chtchetinine (2), Florian Wagner, Zbynek Stepanek, Halcour und Mike Ruf (je 1) machten dann im Einzel alles klar.

Halcour, 2. Vorsitzender der Champions, der mit seiner Sicht der Dinge wohl teilweise andere Uhrzeiten als Oberschiedsrichter Gerhard Baltha (SFD) auf seiner Uhr wahrnahm: “Um 17.26 Uhr war die Begrüßung beendet und um 17.28 standen alle in der Box. Wie ist genau die Regel? Nach meinem Wissen muss um 17.30 der erste Ball gespielt werden. Ob die Begrüßung jetzt um 17.20 oder um 17.21 war kann ich nicht genau sagen. Wir haben vor Wochen schonmal eine Strafe bekommen weil der Spielbericht 3 Minuten zu spät eingegeben wurde.”