Turniersieg für “Mauer” Chtchetinine

Nummer eins der Champions auch Nummer eins der Challenger Serie

DÜSSELDORF-SÜD (T.B.) Wieder einmal war die “Mauer” Chtchetinine nicht zu bezwingen und holte sich bei dem zur Tischtennis-Challenger-Series gehörenden Veranstaltung Platz eins. Der Abwehrspieler, neben Ruwen Filus, Wang Xi (beide Fulda) und Chen Weixing einer der besten Abwehrspieler Europas, sicherte sich beim Turnier im Rahmen der TT-Challenger-Series damit 64 Punkte für die Jahreswertung der Serie, denn die Nummer eins des Regionalliga-Aufsteigers TTC Champions zeigte in Halbfinale und Endspiel erneut, welch großer Kämpfer und Stratege er ist. Unser weißrussischer Ex-Europameister in Doppel und Team-Wettbewerb – zusammen mit dem Ex-Borussen Vladimir Samsonov – erspielte sich in der Gruppenphase fünf Siege und zwei Niederlagen, was zum Einzug in die Endrunde reichte. Erfolge gab es gegen Romain Ruiz (Frankreich; 3:0), Enzo Angles (Frankreich; Weltrangliste 146; 3:2), Daniel Zwickl (Ungarn, 3:0), Fedor Kuzmin (Russland, 3:1) und Brice Olivier (Frankreich, 3:1), Niederlagen gegen Frane Kojic und Jiri Vrablik.
In der Endrunde bezwang der nach Borussias Bundesliga-Profis beste Tischtennisspieler Düsseldorfs im Semifinale den in der Weltrangliste als Nummer 162 geführten Kroaten Frane Kojic 3:2 und setzte sich anschließend in einem spannenden und hochklassigen Endspiel mit 3:2 gegen den Tschechen Jiri Vrablik durch, dem er in der Gruppenphase noch 0:3 unterlegen war.