Jan zählt zu den 24 Besten im  WTTV

In der WTTV-A-Schüler-Rangliste ist unser Talent Jan Kirschke in Rödinghausen, fast an der Grenze des WTTV-Gebietes gelegen, in der Zwischenrunde ausgeschieden (es waren rund 220 Kilometer pro Tour; an Osnabrück vorbei). Zuvor hatte sich Jan, der sich in der vergangenen Saison fast um 200 QTTR-Punkte steigern konnte, in den Gruppenspielen mit Platz drei (2:3 Spiele, 11:11 Sätze) für die Zwischenrunde (Gruppe E/F) qualifizieren können. Seine Ergebnisse hierbei: Gegen Niklas Ehlert/BW Datteln 1:3 (13:11, 3:11, 4:11, 6:11); gegen Lukas Elbern/TTC indeland Jülich 2:3 (11:4, 9:11, 11:9, 10:12, 6:11); gegen Tobias Slanina/PTSV Dortmund) 3:2 (8:11, 9:11, 11:6, 12:10, 12:10); gegen Oliver Bahr/DJK Löwe Köln 2:3 (11:9, 5:11, 8:11, 14:12, 6:11); gegen Jan Luka Reckmeier/Post SV Gütersloh 3:0 (11:5, 11:9, 11:7).
 
Anschließend aber war Jan offensichtlich nicht in der Lage, seine Bestform an den Tisch zu bringen. Wohl auch, weil ihn die Hypothek, zwei verlorene Gruppenspiele in die Zwischenrunde mitzunehmen, zu sehr belastete. Er belegte hier nur noch Platz 6 (0:5 Spiele, 6:15 Sätze), wobei er nur gegen Gruppensieger Lutz Bosbach (TTV Waltrop) ohne Satzgewinn blieb. Die Ergebnisse: gegen Bosbach 0:3 (7:11, 11:13, 7:11); Niklas Ehlert 1:3, Lukas Elbern 2:3 (Ergebnisse der Gruppenspiele wurden übernommen); Henri Schmidt/SV BW Dingden 1:3 (10:12, 11:9, 8:11, 9:11); Jonas Weitz/SV DJK Holzbüttgen 2:3 (9:11, 11:3, 11:9, 6:11, 5:11).
Als Fazit bleibt für den Spieler, seine als Fahrerin und Betreuerin tätige Mutter Christine und das Trainertrio Intha Prakosay, Michael Eckert und Benedikt Buchholz: Jan gehört zu den 24 besten A-Schülern des Westdeutschen Tischtennis Verbandes