Erfolge

Wir sind nichts Besseres. Aber haben Ansprüche an uns.

Nichts für ungut. Der Vereinsname hat schon bei Konkurrenten (oder Neidern von Erfolgen) für viel Häme und böse Kommentare gesorgt. Aber: Die Mitglieder des TTC Champions halten sich oder ihren Verein nicht für etwas Besonderes oder Besseres. Sie sind nicht eingebildet, hochnäsig, sind keine Angeber. Aber sie haben einen Namen für “ihren” Verein gefunden, der das Amateurtischtennis in der NRW-Landeshauptstadt mit Ansprüchen präsentiert, die jeder Sportler und jede Sportlerin vertreten kann und soll.

Bei der Abstimmung über den Namen im Jahre 2004 setzte sich TTC Champions (80%) klar gegenüber TTC Komet (10,2 %) und TTC Düsseldorf 04 (9,2 %) durch. Wozu Werbe- und Marketing-Fachmann Frank Breuer, der später als Nachfolger von Stefan Stangier eine Zeit lang Verantwortung als 1. Vorsitzender übernahm, seinen “Champions-“Vorschlag so begründete: “Der wahre Champion will immer gewinnen, akzeptiert aber auch jede Niederlage in sportlicher Weise und erkennt die Überlegenheit anderer an. Ein großer Champion bleibt immer bescheiden wie ein Eberhard Schöler.” Der Vize-Weltmeister von München lamentierte nach seiner Final-Niederlage gegen den Japaner Ito nicht über den unglaublich unfairen Zeitplan, der ihn so nachhaltig benachteiligte…

Als seinerzeit der TTC Schwarz-Gold Wersten von 1970 (unter Führung des Kieferchirurgen und ehemaligen Junioren-Bezirksmeisters Dr. Dr. Volker Michalczik) und die TTG Reisholz/Hassels (unter Führung von Steuerberater Stefan Stangier und Hans-Joachim Templin) im Jahr 2003 die Fusion endgültig vereinbarten – dazu schloss sich sogar die TTG dem TTC für ein Jahr an – sollte das den TT-Sport im Düsseldorfer Süden, und nicht nur dort, stärken. Und für weiter nachhaltige Nachwuchsarbeit sorgen. Das ist gelungen! Dank Kontinuität (Stefan Stangier war als 1. Vorsitzender über ein Jahrzehnt untrennbar und prägend mit allem, was den TTC Champions ausmacht, tätig; Achim Templin war (ist) seit TTG-Zeiten immer so etwas wie der Mann für WTTV-, Sportamt, Schulamt- LSB, SSB und DTTB-Verbindung, Jugendtrainer Intha Prakosay ist über 25 Jahre im Amt, Michael Eckert war rund zehn Jahre Jugendwart). Und: wir – auch die Nachfolger – machen eben auch nach Rückschlägen weiter. Wie es Champions, die sich auch stets als Mannschaftsspieler präsentieren, so tun.

Hier nun ein Auszug aus der Liste von Erfolgen unserer Mannschaften seit 2005/06:

  • 2005/2006: I.: Verbandsliga Vizemeister, II.: Meister Bezirksklasse, IV.: Meister Kreisliga.
  • 2006/2007: Meister Damen-Kreisliga, Jungen: Kreisliga Vizemeister.
  • 2007/2008: I.: Meister Oberliga, Aufstieg in die Regionalliga, IV.: Meister 1. Kreisklasse, VII.: 3. Kreisklasse Vize.
  • 2008/2009: II:: als Bezirksdritter aufgestiegen; Jungen Kreisliga Vize.
  • 2009/2010: Damen Kreisliga Vize; Damen Kreispokalsieger; Damen Kreispokal-Bezirks-Vize.
  • 2010/2011: II.: Vize 1. Kreisklasse.
  • 2011/2012: III.: Meister Bezirksklasse; VII.: Meister 3. Kreisklasse; Jungen: Kreisliga-Meister, B-Schüler: Kreispokalsieger.
  • 2012/2013: Jungen, Vize-Meister Bezirksklasse; IV.: Vize 1. Kreisklasse; V.: Meister 2. Kreisklasse; B-Schüler: Vize Kreisliga.
  • 2013/2014: III.: Kreisliga-Meister; Schüler: Jungen-Kreisliga, Aufsteiger in die Schüler-Bezirksliga, Jugend: Kreispokalsieger.
  • 2014/2015: I.: Meister Verbandsliga; II.: Vizemeister Bezirksklasse; Mädchen: Meister Bezirksklasse C2; Schüler: Bezirksliga-Meister; IV.: Vize 1. Kreisklasse; VI.: Meister 3. Kreisklasse; VII.: Vize 3. Kreisklasse B (4er); Schüler: Kreispokal-Vize.
  • 2015/2016: I.: Meister der NRW-Liga; I. Jungen: Vizemeister Bezirksliga, Aufstieg in die NRW-Liga; 3. Jungen: Aufstieg in die Kreisliga; Jungen-Bezirkspokal: Vize.
  • 2016/2017: I.: Meister der Oberliga, Aufstieg in die Regionalliga; III.: Kreisliga-Vize, Aufstieg in die Bezirksklasse; V.: 2. Kreisklasse, Aufstieg in die 1. KK; VI.: Meister 3. KK, Aufstieg in die 2. KK; Damen: 3. der 2. Bezirksklasse, Aufstieg in die 1. Bezirksklasse über die Relegation; A-Schüler: Aufstieg in die Kreisliga; B-Schüler I: 1. der Kreisliga; B-Schüler II: 3. der Kreisliga. Bezirkspokal, Jungen, Halbfinale 2:4 gegen TG Neuss; Bezirkspokal Sieger: A-Schüler, 4:0 gegen DJK VfL Willich. 
  • 2017/2018: I.: Meister der Regionalliga – Verzicht auf den Aufstieg in die 3. Bundesliga; 2. Jungen: Bezirksliga-Meister – Aufstieg in die NRW-Liga; 3. Jungen:  Meister der 1. Kreisklasse – Aufstieg in die Kreisliga; A-Schüler: Meister der Kreisliga – Aufstieg in die Bezirksliga.

ETTU

2015, Mannschafts-Europameisterschaft in Jekaterinenburg/Russland: 3. Platz für Evgueni Chtchetinine (mit Vladimir Samsonov und Pavel Platonov; Weißrussland).

 

WTTV

  • 2003/2004; Jungen: WTTV-Pokal-Vize, u.a. mit Pavel Weinstein, nach 3:5-Niederlage gegen 1. FC Köln.

Die Einzel-Erfolge

Unsere Platzierten der Bezirksmeisterschaften:

  • 2004: Jungen A, Doppel: 3. David Metzger/N. Rautenberg (DJK Jgd. Eller), Schüler A: 2. Pavel Weinstein; Schüler B: David Wilder; Schüler C, Doppel: 3. Theisen/Servaty (?). 
  • 2005: Jugend A, 1. Pavel Weinstein, Doppel: 1. Pavel Weinstein/Steven Neusser (TuS Baumberg); Schüler A, Doppel: 2. Pavel Weinstein/Daniel Janasik; Schüler C: 3. Tom Theisen, Doppel: Tom Theisen/Nolten (TTC BW Grevenbroich).
  • 2014: Jungen A, Doppel: 3. Milan Haker/Balacz Hutter (ASV Einigkeit Süchteln).
  • 2016: Herren A: 1. Florian Wagner; C-Schüler, Doppel: Hörhager-Celjo/Freund (DJK Eller).

Unsere Platzierten der Kreismeisterschaften:

  • 2005: Herren A: 1. Mike Ruf, 2. Thomas Tatarewicz, Doppel: 1. M. Ruf/Tatarewicz; Herren B, Doppel: 1. Wolters/Hellweg (TTC Champions); Senioren 60, 2. Hans Hartl, Doppel : 2. Hartl/Metzger (TuS Lintorf); Mädchen A, Doppel: 3. Anna Bader/Tukata Wever; Schülerinnen B: 3. Pia Graser (TTC Champions); Schülerinnen C: 2. Pia Graser
  • 2010: Mädchen: 1. Annalisa Sciannimanica, 2. Sophie Ebbert; Doppel 2. A. Sciannimanica/Ebbert; B-Schülerinnen: 1. Annalisa Sciannimanica; C-Schülerinnen: 1. Leonie Berger; B-Schüler: 3. Niklas Berger, Doppel: Berger/Haker; C-Schüler: 2. Niklas Berger, Doppel: 1. Berger/Budde (TTC Union); Herren A: 1. Vincent Arsand, 2. Alexander Knajdek, Doppel: 2. Siegert/Scheiberle; Herren C, Doppel: 2. Dr. Ralf Huch/Strahl (TuS Derendorf); Herren 50, Doppel: 2. Dr. Huch/Mroß.
  • 2011: Herren 50: 4. Dr. Huch; Herren D, Doppel: 2. Mischlewitz/Herschbach
  • 2013: Jungen A: Bendikt Buchholz; Mädchen, 2. Sophie Ebbert, Doppel: 1. Ebbert/Segbers (TuS Derendorf), C-Schüler, 1. Luis auf der Horst, 3. Patrick Weinkauf, Doppel: 1. Patrick Weinkauf/Luis auf der Horst; A-Schülerin: 4. Jill Ziegler; B-Schülerinnen: 2. Jill Ziegler; Senioren 50: 3. Ralf Huch; Senioren 50-75, Doppel: 1. Ralf Huch/Michael Gutsfeld (TuS Lintorf); Herren D, Doppel: 2. Buchholz/Kabakci.
  • 2014: Mädchen: 2. Svenja Dreier, Doppel: 2. Svenja Dreier/Feline Diermann (TTG Unterfeldhaus-Millrath); A-Schülerinnen: 3. Svenja Dreier; Doppel: 2. Svenja Dreier/Sophie Dreier; A-Schüler: 3. Jan Kirschke; B-Schüler, Doppel: 3. auf der Horst/Patrick Weinkauf; Jungen A: 1. Milan Haker, Doppel: 2. Haker/Kirschke; Herren B, Doppel: 3. Mischlewitz/Gresens (DJK Jgd. Eller), Senioren 50-60, Doppel: 4. Milchin/Mahnken; Senioren 60: 4. Gregore Milchin.
  • 2015: Jungen A: 1. Jan Kirschke; Doppel: 1. Haker/L. Aengenheyster; A-Schüler, Doppel3. L. Aengenheyster/Ph. Weinkauf; B-Schüler: Doppel: 1. Pa. Weinkauf/auf der Horst; C-Schüler, Doppel: 3. Hörhager-Celjo, Dino/E. Aengenheyster; D-Schüler: 2. Denis Hörhager-Celjo, 3. Dino Hörhager-Celjo,Doppel: 2. Hörhager-Celjo Di./Hörhager-Celjo De.; Herren B, Doppel: Kirschke/Gresens (DJK Eller).
  • 2016: Junioren, 1. Milan Haker, 3. Lukas Deschka, Doppel: 3. Deschka/Haker; A-Schüler, Doppel: 1. M. Einck/Jevtic (Ratingen); B-Schüler-Doppel: 3.Rauberger/Freund (DJK Eller); B-Schülerinnen, Doppel: 2. Melanie Hencken; C-Schüler: 1. E. Ackermann, 3. Dino Hörhager-Celjo, Doppel: 2. Ackermann/D. Hörhager-Celjo, 3. Wins/Kannicher; Herren B, Doppel: 3. Hebben/Herschbach;Senioren 50, Doppel: A. Aengenheyster/Mohr; Senioren 60, Doppel: 3.Milchin/Handtke; Senioren 65, 2. Grigore Milchin; Senioren 70, 3. Nickolai Tulchynskyi.
  • 2017: Herren A, 3. Stephan Schneider; Herren B, 3. Linus Aengenheyster; Herren C, Doppel, 3. Ph. Weinkauf/Zehnpfennig; Herren E, 2. Nickolai Tulchynsky; Herren F, 3. Grigore Milchin und Jonas Thomsen, Doppel: 1. J. Thomsen/Milchin. Damen B, 3. Gabi Göddert; Senioren 60, Einzel: 2. Ralf Huch, Doppel: 1. Michalczik/Huch; Senioren 50, Doppel: A. Aengenheyster/Gresens (DJK Eller); Senioren 65: 3. Grigore Milchin; Mädchen, Doppel: Ströher/Diermann (TTG Unterfeldhaus-Millrath); Schüler/innen D, Einzel: 2.Kevin Wei, Doppel: Wei/Angermann (TuS Lintorf); Schüler B, Einzel: 3. Emil Rauberger; Schüler A, Doppel: 2. Pa. Weinkauf/auf der Horst; Jungen A, Einzel: 2. Linus Aengenheyster, 3. David Kümpel; Doppel: 3. L. Aengenheyster/Ph. Weinkauf. 
  • 2018: Damen A: 3. Gabriele Göddert, Doppel: 2. Gabriele Göddert/Leonie Stoklossa; Herren B -1800 Einzel: 1. Linus Aengenheyster; Doppel: 3. Marco Platte/Malte Zehnpfennig (DJK TB Ratingen/TTC Champions); Herren C -1600: 2. Stefan Ferber; Jungen A, Einzel: 1. David Kümpel, 2. Philip Weinkauf, 3. Patrick Weinkauf; Doppel: 2. L.Aengenheyster/Ph. Weinkauf, 3. Kirschke/Köster-Heuschen; Schülerinnen C, Einzel: 1. Julia Oliveira; Senioren Senioren 50, Doppel: 3. A. Aengenheyster/Girten (Champions/BV 04) Senioren 60, Einzel: 1. Volker Michalczik, 3. Ralf Huch; Senioren 70, Einzel: 3. Joachim Breitbach; Senioren 75, Einzel: 1. Nickolai Tulchynskyi; Senioren 80, Einzel: 1. Hans Hartl; Senioren, Doppel: 1. Huch/Michalczik, 3. Hartl/Tulchynskyi.