Die Geschichte

TTC Schwarz-Gold Wersten und TTG Reisholz/Hassels:
Die “Champions” sind da!
Fusionsklub aus dem Düsseldorfer Süden startet unter neuem Namen.

In der kommenden Saison müssen sich nicht nur Düsseldorfs Tischtennis-Aktive und Freunde an einen neuen Namen gewöhnen: Der “TTC Champions Düsseldorf” kämpft demnächst von der Landesliga hinunter bis zur 3. Kreisklasse, in der Damen-Bezirks- und Kreisklasse ebenso wie in der Jungen-Verbandsligaund den darunter befindlichen Jungen- und Mädchenklassen um Punkte.

Werbe- und Marketing-Fachmann Frank Breuer war es, der den Namen vorschlug und sich mit 80 Prozent der Stimmen gegen den von TTC Jugendtrainer Intha Prakosay vorgeschlagegen “TTC Komet” (10,2 %) und TTC Düsseldorf 04 (9,8%) durchsetzte.
Breuer erklärte: “Der wahre Champion will immer gewinnen, akzeptiert aber auch jede Niederlage in sportlicher Weise und erkennt die Überlegenheit anderer an. Und ein großer Champion bleibt immer bescheiden wie ein Fritz Walter oder Eberhard Schöler. Der Name ist wohl einmalig und für Sponsorentum geeignet.

Das überzeugte auch viele Skeptiker, die befürchteten, dass der Klub als “Angeberverein” abgetan würde.
Schließlich haben die Tischtennis-Macher aus dem Süden Düsseldorfs ein großes Ziel: Sie wollen nicht nur in der Jugendarbeit trotz der immensen und Bemühungen von Bundesligist Borussia und der SG Unterrath die Nummer eins bleiben, sondern in Bälde hinter dem Rekordmeister Düsseldorfs Nummer zwei werden. “Oberliga soll unser Ziel heißen”, so Breuer, “und das vielleicht nicht nur bei den Herren”.

TTC-Führungs-Quartett gab Verantwortung ab
Allerdings gab es auch einige Wermutstropfen: TTC-Vorsitzender Dr. med. Dr. dent. Volker Michalczik, TTC-Geschäftsführer Dr. Ralf Huch und der stellvertrende TTC-Vorsitzende Michael Eckert sowie Jugendwart Lars Hofmann kandidierten wie einige TTG-Funktionäre (z.B. Sportwart Achim Templin) für kein Amt mehr, bleiben den Klub aber an anderer Stelle erhalten. “Der Weg ist bereitet. Man muss Verantwortung auch abgeben können,” so Volker Michalczik, der die Nachwuchsarbeit beim TTC intensivierte und mit Achim Templin (TTG) die Fusion beider Klubs “andachte” und/oder mit Unterstützung anderer wie Stefan Stangier vorbereitete.

Neuer Vorstand
Der ohne Gegenstimme gewählte neue geschäftsführende Vorstand der “Champions”: Vorsitzender Stefan Stangier, Schatzmeister Dirk Appelbaum, Geschäftsführer Andreas Severins.
Der erweiterte Vorstand: Damenwart Achim Templin, Jugendwart Michael Thiele, Seniorenwart Ralf Huch, Materialwart Hans Hartl, Webmaster Olaf Herschbach, Frank Beuer (Sponsoring), Dr. Thomas Schönherr (Vereinsheft), Joachim Breitbach (Öffentlichkeits- und Pressearbeit), Sascha Weyand (Vergnügungswart, Feste und Veranstaltungen).

Geschichte der Fusion 
Der TTC Champions entstand per Fusion aus dem 1970 gegründeten TTC Schwarz-Gold Wersten mit dem TTG Reisholz/Hassels und ist in Düsseldorfs Süden (Wersten, Reisholz, Hassels) beheimatet. Eine Fusion aus Vernunftsgründen – die Akteure der TTG Reisholz/Hassels traten zum TTC über, damit man dank dreier Werstener Spieler die Spielklasse Landesliga erhalten konnte, Wersten nahm die TTG auf, damit die ausgezeichnete Jugendarbeit den Talenten schnell eine spielstärke entsprechende Liga geboten werden konnte.
Ganz nebenbei wurde der Verein so mit 17 Mannschaften zum größten Tischtennis-Klub Düsseldorfs.

Letztes Kapitel der Fusion 
Das letzte Kapitel der Fusion wurde nun mit der Verschmelzungsversammlung, auf der ein neuer Name und ein neuer Vorstand gewählt wurde. Damit alles seine Ordnung hatte, war sogar Notar Schüller anwesend, der nicht nur bei Fragen zur neuen Satzuing und zum Verschmelzungsvertrag – beide wurden einstimmig beschlossen – wertvolle Tipps gab.
Dazu gab sich der Klub auch eine neue Vorstands-Struktur: Es gibt keinen zweiten Vorsitzenden mehr und auch keinen Sportwart, aber einen Webmaster.

Die bisherigen Vorsitzenden des TTC Champions: über 10 Jahre Stefan Stangier – jetzt Ehrenmitglied, Frank Breuer, Joachim Breitbach (früher u.a. Kreis-Schülerwart, Kreis-Jugendwart, kurz Bezirks-Jugendwart; Kreis-Vorstandsmitglied).

Kurzgeschichte der TTG Reisholz-Hassels; 1962: Abteilung TTA des SC Reisholz (1954), Abteilungsleiter Otto Elftmann (17 Jahre KSA-Vorsitzender); 1964: TTA des BV Hassels 1912 wird gegründet, Abteilungsleiter Herbert Dankelmann (später u.a. Kreis-Sportwart und Kreis-Vorsitzender); 1974: Zusammenschluss SC Reisholz TTA und BV Hassels TTA zur TTG Resiholz/Hassels, Vorsitzender Otto Elftmann; ihm folgen Jürgen Schaffer und nach dessen Tod im Jahr 2001 Stefan Stangier. 

Kurzgeschichte des TTC Schwarz-Gold Wersten von 1970: Gründung am 1. Mai 1970, Vorsitzender Dieter Walleit (später Kreis-Sportwart), ihm folgten Jakob Breitbach, Gottfried Neuen, Dr. Thomas Schönherr, Dr. Volker Michalczik (u.a. WTTV-Lehrwart).