Würdigung und Erinnerung an Dieter Walleit

Ein Herz, das für den Tischtennis-Sport und den Nachwuchs, für Musik, Kultur und Wissensdurst brannte, hat aufgehört, zu schlagen.

Der TTC Champions Düsseldorf e.V. trauert um sein Ehren- und Beiratsmitglied Dieter Walleit. Walleit, der am 1. Juli 1932 geboren wurde, verstarb am frühen Morgen des 23. Mai im Neuwerker Krankenhaus im Alter von 87 Jahren.

Der unglaublich belesene Walleit, der nur zu gerne Musik und Gesang studiert hätte, konnte sich diesen Traum nicht erfüllen. Er war dennoch froh, dass er nach dem Krieg, aus dem sein Vater nicht heimkehrte, eine Lehre als Maschinenschlosser absolvieren und so zum Unterhalt beitragen konnte. Doch Lesen blieb eines seiner Hobbys. …

weiter lesen...


Platz zwei für Evgueni – Libanese Cheaib war zu stark

Evgueni Chtchetinine im Endspiel ohne Chance gegen Dauud Cheaib – nach 4:3-Erfolg im hartem Semifinale 

Wieder einmal war der 36-jährige Dauud Cheaib beim Ein-Tages-Challenger-Turnier zum Wochen-Abschluss der Vorwoche für alle anderen Akteure zu stark. Der Spitzenspieler des Drittliga-Aufsteigers DJK Sportbund Stuttgart – er kam bei Südwest-Regionalliga-Meister Stuttgart auf eine Saison-Bilanz von 25:3 – blieb in Biberach während seiner fünf Einzel ohne Satzverlust und gewann das Turnier ganz überlegen. Unser Abwehrspieler, Ex-Europameister Evgueni Chtchetinine, sicherte sich hinter der ehemaligen Nummer eins des Libanon Platz zwei, hatte aber nach seinem harten Siebensatz-Seminfinal-Sieg über den Spanier Eduardo Gonzalez (4:3 – 10:12, 9:11, 11:7, …

weiter lesen...


Champions haben NEUES um Corona…

WICHTIG: Bitte lesen, bitte Rückmeldung, bitte befolgen, wenn es wieder los geht!

Liebe Vereinsmitglieder,

leider steht der Termin für die Hallenöffnung noch nicht fest, wir müssen aber bereits jetzt mit den notwendigen Vorbereitungen beginnen. Seitens DTTB, WTTV und Landessportbund werden eine Reihe von Auflagen für den Trainingsbetrieb vorgegeben, die wir umsetzen müssen, um einen sicheren Trainingsbetrieb zu gewährleisten. Die Hinweise des WTTV und des DTTB sind als Anlage der allen zugegangen Mail beigefügt.

Auf uns alle kommen eine Reihe von Änderungen zu. Die wichtigsten Abstands- und Hygieneregeln möchte ich kurz nennen, alles Weitere entnehmt bitte den Anlagen.

  • Es wird nur

weiter lesen...


Turniersieg in Corona-Zeiten: Chtchetinine ganz stark

Unser Ex-Europameister Evgueni war nach schwachem Start in Glanzform!

Beim Turnier der von der Schweden-Firma “Stiga” gesponserten Challenger-Series gewann Evgueni Chtchetinine das Turnier der vier teilnehmenden Akteure. Beim Turnier wurde übrigens nach den “Corona”-Empfehlungen des DTTB gespielt – allerdings nicht mit farbig-unterschiedlichen Bällen. Kein Händeschütteln, kein Schweiß abwischen auf dem Tisch etc., jedoch mit “eigenen Bällen” für jeden Akteur, sodaß niemand auch nur den Ball des Gegners anfassen musste – der wurde notfalls per Fuß zum Spielgegner auf der anderen Tischseite zurückgekickt.

Zu Beginn der zuschauerlosen Veranstaltung hatte unser Champions-Abwehrspieler etwas Mühe, seinen Rhythmus zu finden. Allerdings stand zu Beginn …

weiter lesen...


Platz fünf – Punktlandung der Zweiten vor dem Saisonabbruch

Bezirksliga: Guter Start, tolle Rückrunde – in Serie zwei das einzig ungeschlagenes Team

Der Start in die Saison war mit 6:2 Punkten vielversprechend, doch nach drei Siegen in vier Partien zu Beginn zeigte sich, dass die junge Mannschaft – von Spitzenspieler Stephan Schneider nur zweimal unterstützt – nicht konstant genug agierte und viel zu oft Ersatz brauchte. Was am Ende der Hinrunde mit 8:14 Punkten nur Platz sieben bedeutete. Für eine Mannschaft, der man außerhalb unseres Vereins sogar “Mitreden im Aufstiegskampf” zutraute, war das natürlich wenig – zumal damit die “Abstiegs-Relegation” drohte. Doch Frank Müller, der Teammanager des Dritt-Bundesliga-Teams, Dominik …

weiter lesen...


Fünf Jahre, fünf Titel und im 6. Jahr Platz zwei

Alle Spieler, alle Einsätze, alle Bilanzen auf dem Weg in die 3. Tischtennis-Bundesliga und in der 3. Liga

Die “Champions”, das ist sicher eine Erfolgsgeschichte eines Fusionsvereins. Eines Klubs, der allerdings allein wegen seines Namens auch von so manchem einflussreichen Funktionär auf Kreis- und Bezirksebene zumindest in den “sozialen Medien” auf wenig Gegenliebe stieß. Dabei waren die Macher dieses Vereins, der ja aus dem TTC Schwarz-Gold Wersten und der TTG Reisholz-Hassels hervorging, bekannt als glühende Verfechter, Kämpfer und durch aus weitsichtige Gestalter in Sachen Tischtennis – inklusive Nachwuchsarbeit. Werstens Ehrenmitglied Dieter Walleit, Volker Michalczik, Hans-Joachim Templin oder Stefan Stangier ließen

weiter lesen...