Tischtennis-Regionalliga:ASV Süchteln in Düsseldorf auf verlorenem Posten

Axel Fischer holte den einzigen Einzelpunkt für den ASV. 

GRENZLAND Beim souveränen Tabellenführer unterlagen die Süchtelner 2:9.

(api) Der ASV Süchteln war beim TTC Champions Düsseldorf wie erwartet chancenlos. Gegen den Tabellenführer der Tischtennis-Regionalliga verlor der ASV sang- und klanglos mit 2:9. „Da war nichts drin für uns“, sagte ASV-Kapitän Daniel Halcour. Das Brüder-Duell ging somit deutlich zugunsten von Dominik Halcour aus.

Erstmals in der Rückrunde boten die Düsseldorfer ihre Nummer drei Minh Tran Le auf. Mit dem Sieg stehen die Champions drei Spieltage vor dem Saisonende als Meister fest. Ob erneut auf den Aufstieg in die 3. Liga verzichtet wird, wurde noch nicht entschieden. Dabei wäre Süchteln nach den Auftaktdoppeln fast in Führung gegangen. Balazs Hutter und Adel Massaad verloren nur knapp mit 2:3 (11:9, 3:11, 8:11,11:6, 7:11) gegen Florian Wagner und Dominik Halcour. Dafür gewannen Axel Fischer und Oliver Bovians glatt mit 3:0 gegen das frühere Bundesliga-Doppel Evgueni Chtchetinine und Frank Müller.  Der einzige Einzelerfolg ging auf das Konto von Axel Fischer. Er besiegte Tran Le ungefährdet in drei Sätzen. Ansonsten hatten nur Daniel Halcour und Andreas Konzer einen Sieg vor Augen. Halcour verlor mit 2:3 (8:11, 9:11, 11:9, 11:7, 8:11) gegen Roko Tosic. Ebenfalls in fünf Sätzen unterlag Konzer gegen Dominik Halcour.

Süchteln bleibt als Tabellensiebter auf einem Nichtabstiegsplatz und freut sich, dass die Konkurrenz keine Punkte gut gemacht hat. So verlor der TTV Stadtallendorf beim TTC Schwalbe Bergneustadt II mit 7:9. Die Regionalliga legt wegen Karneval und den Deutschen Meisterschaften, die in zwei Wochen in Wetzlar stattfinden, eine Pause ein. Mitte März stehen dann für den ASV mit den Spielen gegen den TTC Seligenstadt und dem TTC Altena zwei wichtige Partien an. Bei den Hessen aus Seligenstadt, die Tabellenletzter sind, hat Süchteln zwei Punkte fest eingeplant.