Kegeln mit der 6. Herren – ein Erlebnis

Es war ein schöner Tag, ein würdiger Abschluss einer Saison, in der die 6. Mannschaft mit Platz sechs nicht nur – trotz Willis Ausfall – eine als Aufsteiger hervorragende Bilanz erspielte, sondern auch grandiose Siege feierte. So sprach “Mannschafts-Fotograf” Nickolai allen, auch den Gästen, aus dem Herzen, als er u.a. an “Capitano” Rainer Kerschgen schrieb: “Noch mal danke für wunderschöne Kegel-Zeit und Gesellschaft.”

Leider waren wir vom Vorstand beim “Vormittagskegeln” verhindert (Beruf, Hallen-Aufsicht etc.). Schließlich blieb nach einigen Gesprächen mit dem “Ratte”-Wirt und den Organisatoren nur ein Kegel-Beginn um 11 Uhr. Doch tat das der Stimmung keinen Abbruch und unsere guten Vorstands-Wünsche begleiteten das “Fest” der Champions-Routiniers, die eine geschlossen feste Einheit bilden, kurzum, ein tolles Team, eine prima Mannschaft sind. Und das gute an dieser Sache: sie brauchten, im Gegensatz zu anderen Mannschaften, kaum einmal Ersatz. Was Mannschaftsführer Kerschgen freute, denn dann hat der weniger Arbeit…

Das war das Team: Hans Hartl (22 Spiele), Wolfgang Opel (15), Stefan Stangier (18), Wolfgang Ginzel (4), Nickolai Tulchynskyi (13), Rainer Kerschgen (15); Grgore Milchin (1) half aus, Willi Janssen konnte nicht spielen und war deswegen nur Zuschauer, Maurice Lämmerhirt und Sascha Weyand wurden “nicht gebraucht”.